Die Betriebshaftpflichtversicherung für die Gastronomie – Was ist wichtig?

 

Benötigen Gastwirte eine Betriebshaftpflicht?

Die Betriebshaftpflicht Gastronomie mit zahlreichen Leistungen für Versicherungsnehmer

 

Das Gesetz sieht vor, dass Selbstständige, Freiberufler und alle andere Unternehmer den Kunden und Kundinnen in einigen Fällen Schadenersatz leisten müssen. Bevor es soweit kommt, prüft ein Gutachter, ob der Schadenersatzanspruch berechtigt ist. Da es keine Obergrenze für den Schadenersatzanspruch gibt, ist eine Betriebshaftpflicht Gastronomie durchaus empfehlenswert. Ohne die Betriebshaftpflichtversicherung steht der Unternehmer oder die Unternehmerin mit den Kosten, die aus Schadenersatzansprüchen entstehen, allein da. Das bedeutet im schlimmsten Fall, dass das Unternehmen nicht mehr weitergeführt werden kann.catcher-button

 



Welche möglichen Risiken gibt es in der Gastronomie?

Die Risiken in der Gastronomie sind vielfältig, denn gerade bei der Zubereitung von Speisen können Probleme entstehen, die bei den Gästen negative Auswirkungen auf den Magen haben. Wird beispielsweise nach einer üppigen Mahlzeit ein großer Eisbecher serviert, der einen Moment in der Sonne stand, klagt einer der Gäste plötzlich über Magenbeschwerden. Da sie gerade beim Essen des überdimensionalen Eisbechers, der extra auf Wunsch des Kunden entstanden ist, aufgetreten sind, will der Gast den Gastronom verklagen. Weil der Gastronom aber der Meinung ist, nicht der Eisbecher ist schuld, sondern der Magen des Gastes ist zu empfindlich und hat sich mit dem drei Gänge-Menü übernommen, muss vor einem Gericht geklärt werden, wer Recht hat. Andere Fälle enden ebenfalls oft vor dem Richter, weil nicht eindeutig feststeht, wer schuld hat. Die Firmeneröffnung eines Pizza- Ladens soll mit dem breiten Sortiment einer Catering- Firma gebührend gefeiert werden. Bei der Anlieferung der Ware wird die Tür des Geschäftes beschädigt. Nun soll die Catering- Firma dem Pizza- Laden die Reparatur bezahlen. Ist die Firma versichert, wird der Sachschaden meistens übernommen. Weitere Risiken sind durch die angestellten Mitarbeiter gegeben, die Gästen durch einen verschütteten Kaffee versehentlich Schaden zuführen. Kommt kein Vergleich mit einer außergerichtlichen Einigung zustande, entstehen oft weitere Prozeßkosten. Der Betrieb hat zahlreiche Räume mit wertvollem Inventar und es besteht das Risiko, dass Kriminelle einbrechen und entweder das Inventar entwenden oder sogar zerstören. Im Urlaub hat der Tourist ein Einzelzimmer gebucht und seine Erwatungen werden wider Erwarten nicht erfüllt.

Wenn der Unternehmen der Meinung ist, seinen Vertrag erfüllt zu haben, und der Gast weiter unzufrieden ist, besteht das Risiko, dass der Hotelinhaber verklagt wird.

 

Welche Leistungen bietet die Betriebshaftpflicht Gastronomie an?

Die Betriebshaftpflicht Gastronomie hält zahlreiche Leistungen für die Versicherungsnehmer bereit. Den Kontakt kann man zum Beispiel mit der arag.de aufnehmen, oder sich auf betriebshaftpflicht-experten.de über bis zu 45 weitere Anbieter informieren. Viele Betriebshaftpflichtversicherungen bieten Leistungspakete an, die die Betriebsstätten, die betriebliche Tätigkeit, die Produkte sowie Personen- und Sachschäden versichern. Dabei ist darauf zu achten, dass die Versicherungsbeiträge sehr unterschiedlich sein können und nicht der einzige Aspekt für eine gute Versicherung sind.

Denn viele weitere Faktoren führen zu einem Angebot, dass zu der jeweiligen Firma passt.

catcher-button

Der freundliche Kundenservice des Versicherungsanbieters ist wichtig sowie die Beratung über spezielle Zusatzleistungen. Fragen des Gastronoms sollten ausführlich und wahrheitsgemäß beantwortet werden. Es sollte die notwendige Zeit gewährt werden, um den schriftlichen Vertrag zur Betriebshaftpflicht Gastronomie in Ruhe durchzulesen und erst dann zu unterschreiben. Vermögensschäden werden je nach individueller Absprache bis zu 1 Million ersetzt und Personenschäden bis zu 5 Millionen. Die genaue Höhe der Schadenersatzsumme wird nach der Beratung mit dem Versicherungsexperten festgelegt.

 

Ist eine Betriebshaftpflichtversicherung ausreichend oder gibt es weitere Versicherungen?

Die Betriebshaftpflicht deckt ein großes Risikopotential ab und fängt den gastronomischen Betrieb oder andere Unternehmen auf, wenn berechtigte Schadenersatzforderungen der Kunden und Kundinnen bestehen. Bei Zweifeln sorgt ein Gutachter für Klarheit und kann manchmal durch einen Vergleich Prozesskosten minimieren Die ausgezahlten Euro- Beträge sind teilweise so hoch, dass ohne eine Betriebshaftpflichtversicherung das Aus für den Betrieb die Folge sein kann. Personen des Betriebes können zusätzlich weitere Versicherungen abschließen, wie zum Beispiel eine flexible Lebensversicherung.

Bildquelle: Rainer Sturm  / pixelio.de

Ob als Tätigkeit als Gastronom, oder Mitarbeiter, können schnell Schadenersatzansprüche gemacht werden


Betriebshaftpflicht online Vergleich


Zum Betriebshaftpflicht Vergleich


Haftpflichtversicherung

Die Ansprüche der Haftpflichtversicherung für die Gastronomie sind sehr vielfältig. Zum einen müssen alle Risiken und gesetzlichen Auflagen erfasst werden welche durch die Be- und Verarbeitung von Lebensmitteln entstehen. Insbesondere die vielfältigen Hygienevorschriften, aber auch der Schutz des Endverbrauchers, zum Beispiel durch den Genuss von falsch etikettierten Lebensmitteln sind hier wichtig. Die Leistungen einer Haftpflichtversicherung müssen zusätzlich auch die Risiken eines Restaurants mit Publikumsverkehr absichern. Die Haftung des Unternehmers reicht hier von der versehentlichen Verschmutzung der Kleidung eines Gastes bis hin zu körperlichen Schäden, z.B. durch ausrutschen auf fettigem, verunreinigtem Boden. Werden neben einem Restaurant auch noch eine Cateringservice oder gar ein Hotelbetrieb angeboten, so wird der Umfang der zu Versichernden Risiken nochmals deutlich erhöht. Viele Versicherer lehnen Versicherungen für Restaurant und Hotelbetriebe generell ab. Hierdurch hat sich allerdings eine starke Kompetenz bei den verbliebenen Versicherern entwickelt welche meist sehr gute Deckungskonzepte anbieten. Eine private Haftpflichtversicherung für den Inhaber oder Geschäftsführer ist meist enthalten. Um die richtige Auswahl zu treffen, sind wir Ihnen gerne behilflich.

 

Inhaltsversicherung

Aufgrund des erhöhten Feuerrisikos in einem Restaurant, sind die Preise am Markt sehr unterschiedlich. Auch ist es nicht möglich ein pauschales Ausstattungsniveau in der Einrichtung der Betriebe festzulegen. In der Praxis wird meist eine Summe von Versicherungsnehmer vorgegeben. Doch gerade bei älteren Betrieben, welche keine Anschaffungsrechnungen des Inventars mehr n der Buchhaltung haben, sollte eine genaue Aufstellung des Inventars gemacht werden und dem Versicherer zu Begutachtung vorgelegt werden.  Hierdurch wird vermeiden, daß im Versicherungsfalle die Versicherungssumme zu niedrig ist. Gerne beraten wir sie persönlich.

 

Unfallversicherung

In der Gastronomie tätige Personen haben ein deutlich erhöhtes Unfallrisiko. Die Berufsgenossenschaft deckt hier nur einen kleinen Teil ab und hat häufig sehr hohe Hürden welche eine schnelle Zahlung von Renten oder Zuschüssen behindern. Eine betriebliche oder private Unfallversicherung kann hier helfen das Risiko zu minimieren. Insbesondere für selbstständige Gastronomen ist dieser Versicherungsschutz unverzichtbar. Wird die Unfallversicherung über den Betrieb abgeschlossen, ist sie in den meisten Fällen voll von der Steuer absetzbar und kann, wenn bewusst eingesetzt, auch zur Mitarbeiterbindung beitragen.

 

Krankenversicherung

Aufgrund des oben Beschriebenen erhöhten Unfallrisikos, ist auch der erweiterte Schutz einer privaten Krankenversicherung in der Gastronomie angeraten. Für den Inhaber möglicherweise als Ersatz für die gesetzliche Krankenversicherung. Für die angestellten Mitarbeiter mit einer privaten Zusatzversicherung als Ergänzung zu selbiger

 

Rentenversicherung

Es gibt wenige Branchen in denen die Altersarmut so ausgeprägt ist wie in der Gastronomie. Das liegt an der hohen Anzahl an Teilzeitstellen, aber oftmals auch an der großen Fluktuation der Mitarbeiter und der damit verbundenen Kosten für Umzüge etc. Hier wird meist einfach vergessen das irgendwann auch die Rente kommt, oder besser kommen sollte. Bei den Inhabern wird oftmals das Kapital anderweitig eingesetzt. Kredite sind zu bedienen, und auch die Steuer darf nicht vergessen werden. Daher beraten wir flexible Modelle der Rentenversicherung in der Gastronomie in Zusammenarbeit mit Ihrem Steuerberater. So kann die Vorsorge optimal an die steuerlichen Voraussetzungen des Inhabers angepasst werden. Die Rentenversicherung der Mitarbeiter kann so flexibel gestaltet werden, daß z.B. die meisten Beiträge in den starken Umsatzmonaten bezahlt werden, in welchen auch das Trinkgeld entsprechend höher ist. So ist ein Finanzierung einfachercatcher-button

Bildquelle: Rainer Sturm  / pixelio.de